Flachdach

Das Flachdach hat nur eine geringe Neigung bis zu 10°. Bisher wurde diese Dachart eher bei Bürogebäuden und Supermärkten verwendet. Mittlerweile ist diese moderne Alternative bei Wohnhäusern gar nicht mehr wegzudenken.

Da es beim Flachdach keinen ungenützten Raum, wie die Dachspitze, gibt, hat man Gestaltungsfreiheit für den Grundriss. Auch nachträgliche Zu- und Umbauten sind problemlos möglich. Man spart sich, im Vergleich zu den Steildächern,  durch geringeren Materialverbrauch erhebliche Kosten. Erwähnenswert sind auch noch die erweiterten Nutzungsmöglichkeiten, wie die einer eigenen Dachterrasse oder Grünfläche, die neben dem ökologischen Nutzen auch Schall-, Wärme- und Windschutz bringt.